Reifenwechsel und Räder montieren

Beim Reifenwechsel, beispielsweise in der KFZ Werkstatt in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil, werden zunächst die alten Reifen von der Felge abgezogen. Dann werden die neuen Reifen auf die Felge aufgezogen. Abschliessend werden die montierten Reifen noch präzise ausgewuchtet. Auf Wunsch können die Altreifen von der KFZ Werkstatt entsorgen werden lassen. Da der Reifenwechsel von Reifen auf die empfindlicheren Alufelgen aufwendiger ist, kann hier ein Aufpreis fällig werden. Falls man zusätzlich zum Reifenwechsel noch einen Radwechsel benötigt, dann kann diese Leistung zusätzlich zur Montage der Reifen in Auftrag gegeben werden.

Richtige Zeit für den Reifenwechsel?

Die richtige Zeit für den Reifenwechsel ist an zwei Faktoren messbar. Einmal ist der Reifenwechsel, beispielsweise in der KFZ Werkstatt in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil notwendig, wenn die Reifen, egal ob Sommerreifen, Winterreifen oder Allwetterreifen, nicht mehr die nötige Profiltiefe aufweisen und deshalb neue Reifen gekauft werden müssen. Der andere Faktor für einen notwendigen Reifenwechsel ist der jahreszeitbedingte Reifenwechsel. Das heisst, immer dann wenn von Winterreifen auf Sommerreifen gewechselt werden muss oder eben von Sommerbereifung auf den Reifen für den Winter. Bei einem Ganzjahresreifen entfällt der Reifenwechsel in der Garage in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil, ausser der Reifen muss erneuert werden.

Was wird beim Rad montieren anders gemacht als beim Reifenwechsel?

Beim Rad montieren wird das Fahrzeug im Gegensatz zum Reifenwechsel auf die Hebebühne gefahren und rundum werden alle Radschrauben gelockert. Dies geschieht am besten mit einem Kreuz- oder Drehmomentschlüssel oder einem Schlagschrauber. Die Radschrauben werden griffbereit zur Seite gelegt, sodass sie beim Montieren der neuen Räder gleich zur Hand sind. Sollte sich Rost auf der Radnabe befinden, wird die Autowerkstatt in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil diesen mit Schleifpapier entfernen. Danach können die neuen Räder auf die Radnabe aufgesetzt werden. Ein Zentrierring oder -bolzen kann dabei hilfreich sein, das Rad genau passend auf die Radnabe zu setzen, sodass es sich schnell wieder verschrauben lässt. Nachdem die Radschrauben angesetzt wurden, werden diese mittels Kreuz- oder Drehmomentschlüssel kreuzweise festgezogen. Alternativ kann hierzu auch ein Schlagschrauber benutzt werden. Nach dem Ablassen des Fahrzeugs von der Hebebühne wird noch der Luftdruck in den Reifen kontrolliert und schon ist das Fahrzeug bereit für die neue Saison. Nach 100 Kilometern Fahrt sollten die Radschrauben noch einmal nachgezogen werden, was bei einem Reifenwechsel nicht notwendig ist.

Reifenwechsel mit spezieller Maschine

Der eigentliche Reifenwechsel wird in der Autowerkstatt, etwa in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil, mittels einer Reifenwechselmaschine vorgenommen. Dabei wird beim Reifenwechsel zuerst die Felge auf die Maschine gespannt. Besonders bei Alufelgen ist beim Reifenwechsel darauf zu achten, Beschädigungen zu vermeiden. Daher werden meist Kunststoffspannklauen verwendet. Nachdem die Wulste der zu montierenden Reifen mit Gleitmittel behandelt wurden, wird die Reifenwulst beim Reifenwechsel vorsichtig auf die Felge aufgezogen. Hierbei ist die Innen- und Aussenseite sowie die Drehrichtung vom Reifen beim Reifenwechsel zu beachten. Sitzt der Reifen auf der Felge, kann dieser mit Luft befüllt werden. Danach kann der Reifen beim Reifenwechsel in der KFZ Werkstatt in Leimbach, Adliswil, Rüschlikon, Kreis 2, Kilchberg oder Thalwil ausgewuchtet und auf dem Fahrzeug montiert werden.